Studie: Risiken alter Atomkraftwerke

Kein deutsches Kernkraftwerk entpricht den Sicherheitsanforderungen, die bereits 1994 von der CDU/FDP Mehrheit im deutschen Bundestag im Atomgesetz festgelegt wurden. Alle Kernkraftwerke in Deutschland sind darüber hinaus von Alterungsproblemen betroffen, die die Sicherheit weiter vermindern. Die acht ältesten deutschen Atomkraftwerke zeigen jedoch weit deutlichere Alterungserscheinungen. Sie sind auch technisch konzeptionell so veraltet , dass ihr Betrieb mit wesentlich höheren Risiken verbunden ist als der neuerer Kernkraftwerke. Sie tragen deshalb weit überproportional zum kerntechnischen Gesamtrisiko in Deutschland bei. Das heute zu fordernde Sicherheitsniveau werden diese Anlagen auch mit Nachrüstungen nicht erreichen. Das zeigt die Studie, die das Büro für Atomsicherheit im Auftrag der GRÜNEN im Juni 2010 fertiggestellt hat.

Die Studie beschäftigt sich im Einzelnen mit dem Gebrauch des Begriffs der Sicherheit in der Kerntechnik, sie erläutert die verschiedenen Arten der Alterung, sie analysiert die Grenzen von Nachrüstungen und enthält einen detaillierten Vergleich der ältesten deutschen Druckwasserreaktoren Biblis A und Neckarwestheim 1 mit dem Stand der Technik neuerer Anlagen. Die Studie basiert zum großen Teil auf Untersuchungen des Bundesumweltministeriums und der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS).

Risiken alter AKW final 2010 06 22.pdf
Adobe Acrobat Dokument 566.0 KB

 

 

Hintergrund: Materialien zu den ältesten deutschen Atomkraftwerken

Die Gesellschaft für Reaktorsicherheit hat zusammen mit dem Bremer Physikerbüro sowie dem Öko-Institut Darmstadt die ältesten deutschen Druckwasserreaktoren Biblis-A und Neckarwestheim 1 (GKN-1) im Auftrag des Bundesumweltministerium mit den jeweils modernsten deutschen Druckwasserreaktoren Emsland (KKE) resp. Neckarwestheim 2 (GKN-2) verglichen. Dieser Vergleich war für das Bundesumweltministerium die Grundlage für die Ablehnung der Anträge auf Strommengenübertragung auf die alten Reaktoren. Die Analysen der Gutachtergemeinschaft finden sich in den folgenden Dokumenten.

Vergleich Biblis-A mit KKE Teil 1
GRS Analyse Biblis A Teil 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Vergleich Biblis-A KKE Teil 2
GRS Analyse Biblis A Teil 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 678.4 KB
Vergleich GKN-1 mit GKN-2 Teil 1
GRS Analyse GKN1 Teil 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Vergleich GKN-1 mit GKN-2 Teil 2
GRS Analyse GKN 1 Teil 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'003.2 KB

Aktuell

Spiegel-Bericht zu ungesteuerter Kettenreaktion

Kann es bei einem Leck im Dampferzeuger-Heizrohr zu einer ungesteuerten Kettenreaktion in Reaktoren kommen? Darüber berichtet der Spiegel - zum Teil allerdings fehlerhaft.

>> mehr Infos